Berufstitel „Professorin“ für Ilse Storfer-Schmied

BMUKK vergibt hohe staatliche Auszeichnungen

Im Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur wird heute im Rahmen eines Festaktes im Audienzsaal Ilse Storfer-Schmied, Kilian Franer, Eugen Freund, Hans Hartweger, Oswald M. Klotz und Edgar Niemeczek der Berufstitel „Professorin“ / „Professor“ verliehen.


v.l.n.r.: Dr. Edgar Niemeczek, Oswald M. Klotz, Dr. Kilian Franer, Eugen Freund MSc, Ilse Storfer-Schmied, MinR Mag. Augustin Kern, Mag. Hans Hartweger (Foto: Haslinger)

Ilse Storfer-Schmied wird der Berufstitel “Professorin“ für ihr Engagement als Kulturvermittlerin verliehen. Die ausgebildete Hauptschullehrerin und Chorleiterin war 15 Jahre in Kärnten im Schuldienst tätig. In dieser Zeit machte sie sich als Chorleiterin und Referentin für Chorleitung unter anderem bei Seminaren und Sommerkursen des Kärntner Bildungswerkes einen Namen. Ihren ersten Chor gründete sie 1975 an der Hauptschule St. Marein, den sie auch bis zu Ihrer Übersiedlung nach Wien betreute. Heute leitet sie die Chöre „Gesangsverein Moosbrunn“, „Gesangsverein Zwölfaxing“ und „Chor Club Carinthia Wien“ und ist Kreischorleiterin im Leitha-Sängerkreis der Chorverbandes NÖ. Ihre künstlerische Vielseitigkeit stellt Ilse Storfer-Schmied auch in den Bereichen Dichtung, Komposition, Malerei und Textildesign unter Beweis.


MinR Mag. Augustin Kern, Ilse Storfer-Schmied (Foto: Haslinger)

 

Kommentare sind geschlossen.