Archiv für Das monatliche Gedicht

In mir selber liegt die Kraft

GB 325A

Ilse Storfer, Blütenweiß…, Acryl auf Leinen 80x80cm

Wenn die Welt Jammer
Tränen Angst und
Aggressionen zeigt
im Regenland kein nettes Wort
den Weg zum Herzen findet…

Wenn Sorge überhand nimmt
und die Zukunftsangst
geschürt wird von den
Allerweltspropheten…

Wenn kein Sonnenstrahl
mir eine Frühlingsahnung schenkt
werd ich erkennen müssen
dass alles Gute dieser Tage
nur in mir selber keimt…

Dass ich auch ohne Hilfe
in den schwarzen Tagen
ein Licht sein kann für alle
welche diese Quelle aller Kraft
nicht sehen können
und ihr Verzweifeln
in Jammern Tränen
Angst und Aggressionen
zeigen!

 

© 2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Ausgeträumt – Gedanken einer verleugneten Seele,
Verlag Ploder, Friesach, 2009

Regentropfen

RegentropfenGB 168 Ausschnitt - Kopie
aufgereiht zu Perlenschnüren
aufgespannt zwischen den
letzten Blüten dieses Jahres
zeichnen dem Herbst
ein erstes Bild

Bald ist auch dieses
nur mehr Erinnerung
Hingetragen durch die kalten Tage
schenkt es uns das Wissen
um die reife Schönheit
und die Gewissheit
der Vollendung
allen Seins

 

©2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ausgeträumt-Gedanken einer verleugneten Seele, Verlag Ploder, Friesach, 2009

Am Fenster

Surfinienblau überwiegtGB 301 - Kopie
in diesem Jahr
am Fensterbrett
Spärlich lugen
zwei verlorne
Pelargonienblüten rosa
durch das dichte Grün
Spiegelt sich der junge
Lärchenbaum ganz stolz
im Glas

Surfinienblau überwiegt
in diesem Jahr
in meinen Träumen
Spärlich wagt sich manchmal
eine rosa Stimmung
in das Spiel
und alle Welt
spiegelt sich
aufdringlich
in meinem Fenster

 

©2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Ausgeträumt – Gedanken einer verleugneten Seele, Verlag Ploder, Friesach, 2009

Im Rosenlicht

Im RosenlichtGB 270 - Kopie
erglänzt mein
stiller Traum
vom süßen Sein
im Frühlingshain
mit dir

Der zarte Duft
umnebelt jedes
ernste Wort
Weist jeder Sorge
gleich die Tür!

Ein Knospenstrauch
jungfräulich weiß
lavedelblau verbrämt
nimmt meiner Träne
bittersüße Ahnung

In zärtlicher Libkosung
streicht sanft der Wind
durchs helle Grün
Zerzaust mein Denken
und mein Haar
weht streichelnd
über mein Gesicht
im Rosenlicht

 

 

©2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, …denn die Liebe bleibt!, Verlag Ploder, Friesach, 2005

Vielleicht dann!

Wenn ich alle meine Spiralnebel gemalt habe
Alle Träume hineinverwoben bis zum letzten Stern
hinterrücks einen neuen Planeten kreiert
und ihn lichtgrün verpackt
auf die Reise geschickt habe
werde ich mich zurückziehen
ins Nicht der Ewigkeit

GB 316A

Vorbei ist dann alles Bewundern
und alles Bedauern
jeglicher Zorn ist verdampft
und regnet in feinsten Silbertröpfchen
hinein in das Leben der Ernsten

Vielleicht sieht einer am Morgen
das Glänzen an den Halmen
erahnt die ewige Stimmung
der Unendlichkeit

 

 

 

 

©2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Ausgeträumt – Gedanken einer verleugneten Seele,
Verlag Ploder, Friesach, 2009

Bewegt…

GB 269

 

Bewegt
im Wind
der Welt
bin ich

und bleib
doch still
und einfach
ich!

 

 

 

 

© 2020 Prof.Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Das Zirpen der Nacht,
Verlag Ploder, Friesach, 2019

 

Aufschwingen

GB 285

 

Aufschwingen
in die oberen Sphären
Nicht anhalten im Mittelmaß
Abgründe zurücklassen
im Wissen
nicht im Vergessen!

Von hoch oben
alles überstrahlen!

 

 

 

©2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Das Zirpen der Nacht, Verlag Ploder, Friesach, 2019

Lauf ich allein…

Lauf ich allein durch Wald un FlurGB 278
und spüre alle Qual der Welt
Erkenne dabei aber nur:
Der Fehler liegt am Gut und Geld!

Nicht dass es da ist – Nein! Es liegt
am Umgang mit den vielen Dingen!
Wenn Mammon über Wesen siegt
wird dieses Leben nicht gelingen!

So lebe ich für Phantasie
für Freude und Gemeinsamkeit!
Dass ich nicht viel hab, stört mich nie!
Schon eher diese Einsamkeit
in dieser Welt des Materiellen
und dieses Streben nach Besitz!
So mag ich mich ins Abseits stellen
und warte auf den Geistesblitz!

Wenn ich stabil ans Gute glaube
und weiter meine Worte sage
mir nicht Verlust und Gram erlaube
gelingt’s mir, dass ich nicht verzage!

Die Welt wird schön im Licht der Liebe
Das schenkt uns Sinn und auch Vertrauen
Und wenn mir auch sonst gar nichts bliebe –
Ich kann beseelt nur darauf bauen!

 

 

© 2020, Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, ADVENT, Verlag Ploder, Friesach, 2019

Ein neues Lied?!

Mein Lied für euch
klingt heute schrägSeite 105D
und ungewohnt
sind die Akkorde
selbst für mich!

Ich singe noch
auch wenn die Welt
zu ernst geworden ist
zu zielstrebig
zu irdisch!

Meine Klänge
heben uns hinauf
ins helle Nichts
und jeder
der es wagt
stimmt ein
und singt
zaghaft zuerst…
später dann
fügen sich Töne
zu Harmonien
Mit Geduld
kreieren wir
gemeinsam
dieser Welt
ein neues Lied!

 

© Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, ADVENT, Verlag Ploder, Friesach, 2019

Wesentliches bleibt verborgen

Wesentliches bleibt verborgenGB 281
Vordergründig sind die Sogen
die den Tagesplan bestimmen!

Scheinbar kann sich keiner wehren
willst du deinen Ruf vermehren
und in Ruhm und Ehre schwimmen!

Du musst doch ein Haus besitzen
auch im schicken Wagen sitzen
essen nur die feinsten Sachen
all die dummen Sachen machen
die die Allgemeinheit predigt
oft gar die Gesundheit schädigt…

Du spielst mit dem Gruppenzwang
und dabei bist du schon lang
mit dir selber unzufrieden!

Steig doch aus! Beginn dein Spiel!
Such dir doch dein eignes Ziel
Und du findest endlich Frieden!

 

©2019 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, ADVENT, Verlag Ploder, Friesach, 2019