Archiv für Das monatliche Gedicht

Wohin wir uns treiben lassen!

Sind diese Tage voll mit wirren Diskussionen
und aufgewühlt scheint jeder hier im Land
frag ich mich still: wer zieht daraus den Nutzen
und hat zum Schluss die Trümpfe in der Hand?

Wohl jener, der das wilde Streiten sorgsam schürte
und die Parteien gegeneinander GB 311Aaufgehetzt
Lacht sich ins Fäustchen – jubelt im Geheimen
und wird sogar von vielen hochgeschätzt

So sind wir alle Diener dieser Sklaventreiber
wenn wir beteiligt sind an diesem Spiel!
Schlussendlich sinken wir tief ins Vergessen
und das ist – leider von uns unbemerkt –
sein Ziel!

 

 

© 2019 Prof.Ilse Storfer-Schmied

Veilchen…

Das monatliche Gedicht im März:
ein Haiku aus meinem Manuskript „Das Zirpen der Nacht“, welches in diesem Jahr erscheinen wird – mit Bildern und Kurztexten in japanischen Formen… eine Einladung zu Gedankensprüngen, zum Öffnen von Schubladen, zum Eintauchen in eine kreative Welt, zum Genießen!

VEILCHEN DRÄNGT ANS LICHT –
NOCH BLÄST DER WIND KALT ÜBER
MAGERE ERDE!

GB 308-B

© 2019 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Das Zirpen der Nacht, erscheint 2019 im Verlag Ploder, Friesach

Wie Schneeflocken…

Wie SchneeflockenGB 283 - Kopie - Kopie
tanzen Gedanken
über das Traumfeld
des Daseins

Angetrieben
vom Sturm
in dir selber!

Wohl kaum ausgerichtet
eher unkontrolliert
springen die hellen
und dunklen Momente
über die Dinge
von denen du glaubst
dass sie sind!

Heute bewertest du
deinen Tag laut
gestriger Meinung

Morgen ist anders!
Morgen sind neue Ideen
Neue Gedanken tanzen
wie Schneeflocken
zu einem ganz
anderen Wind!

 

 

 

© 2019, Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Ausgeträumt – Gedanken einer verleugneten Seele, Verlag Ploder, Friesach, 2009

 

Im neign Jåhr…

Im neign Jåhrgb-281
då werd mia klår:
Die Zeit vafliacht
und i wer zniacht!

Des Jåhr is jung
håt neign Schwung
Des baut mi auf –
i gib ans drauf!

Mit frischn Muat
nimm i mein Huat
und suach a Ziel
wås i noch will!

Hiaz geh i’s ån
I schriat vorån
A Liad im Sinn
geh i dahin!

Des neige Jåhr –
des werd mia klår
des bringg mia viel –
wånn i’s lei will!

 

© 2019 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Die Wintasunn, Verlag Ploder, Friesach, 2015

 

 

Mein Geschenk

Mein Geschenk:Mein Geschenk
ein Silberlachen
schon am Morgen früh
lässt dich täglich froh erwachen
Ich vergess‘ dich nie!

Mein Geschenk:
Nein – keine Torte
für den langen Tag
Ich schenk dir nur nette Worte
Sag, dass ich dich mag!

Mein Geschenk:
Ein »Mit dir träumen«
Jeden Abend lang
lässt uns keinen Ton versäumen
von dem süßen Klang

Mein Geschenk:
Ein »An uns glauben«
an die hohe Macht
Das Geschenk der reinen Liebe
Dieser Weihnachtsnacht

 

© 2018 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Wintermond, Verlag Ploder, Friesach, 2004

Überraschung im Herbst

Heute leuchtet meine WeltGB 309
unerwartet sonnengelb

Alle Birken und Pappeln
lassen ihre Blätter zappeln

Gestern noch im zarten Grün
ist die Sommerlust dahin

Und zum Trost für das Gemüt
Sonnengelb das Laub erglüht

Raschelt einmal noch zum Spaß
Landet dann im grünen Gras

Fröhlich stapfe ich durch Laub
Wirble Blätter und den Staub

Freue mich – denn diese Welt
war einen Tag lang sonnengelb!

 

©2018 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Ausgeträumt, Verlag Ploder, Friesach, 2009

Jetztsein im Ich!

Sonnenwarm lässt mich
der Herbsttag
sein und träumen

Wintersaat zartgrün
Letzte Sonnenblume gelb
am WegrandGB 276
Ahorn und Eschen auch
sonnenfarben

Tiefbraun
das frisch gepflügte Feld
und Rot

Immer wieder Rot
als kleine Tupfer
Am Obstbaum
An den Rosenbüschen

Das sind die Farben
die mein Jetzt verbrämen!
Ich?

Ich bin
nur da!

 

©2018, Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Diese Zeit – (k)ein Gedicht, 2009, Verlag Ploder, Friesach

 

 

Letzter Schmetterling

GB 300 - Kopie

Unruhig
flattert ein Schmetterling
quer durch mein Denken
als letzte Hoffnung
dieses Sommertages

Die müde Rosenblüte
trägt schon Spinnenfäden
und erste Blätter
segeln mit dem Wind
ins Gras

Noch schickt die Sonne
ihre Strahlen stark und warm
auch ist der Rasen
saftig grün

Doch sind die Schatten
länger schon
und die Erinnerung
wiegt schwer

Nur dieser Schmetterling
fliegt durch mein Denken
quer

 

 

©2018, Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Diese Zeit – (k)ein Gedicht, 2009, Verlag Ploder, Friesach

Abendgebet

In mein AbendgebetGB 189 - Kopie
lege ich meine ganze Welt
und deine
wenn du möchtest!

Jeder Angstschrei dieser Erde
jedes hungrige Wimmern
und alle Tränenbäche
sind erwähnt
Krieg und Verleumdung
Vergangenheit und Jetzt
Lügen und Vertrauen
und unser Ziel

Mein Abendgebet schließt ein
dass dein Abendgebet erhört wird
sofern auch du
nicht Wut und die Zerstörung
nur Liebe
und den Frieden
zum Ziel gesetzt!

© 2018 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Weltgrün – Zeitkritik zwischenmenschlich, Ploetz Wolfsberg, 1989

Nichts!

Wenn ich gerne schreiben tätGB 286 - Kopie
und kein Wort reimt sich zum andern…
wenn mein Denken ausgelaugt ist
leer wie eine ausgeschleckte Schale…
bleib ich zurück in Nichtigkeit!

Ich mag erkennen
dass alles dort endet
und auch dort
beginnt –
im Nichts!

 

© 2018 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus dem Manuskript: Ilse Storfer, Wesentliches