Archiv für Das monatliche Gedicht

Klammheimlich…

KlammheimlichGB 328
verschwinde ich
aus diesem Spiel

Zuviel
fliegt mir
um die Ohren

Hab geschworen:
Nicht mit mir!

Keine Tür
bleibt für den Rückweg
offen

Kein Hoffen
auf Wiedersehen
auf Verstehen!

Klammheimlich
davongemacht!
Wohin?

 

©2021 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Ausgeträumt, Verlag Ploder, Friesach, 2009

Was mich diese Tage lehren?

Was mich diese Tage lehren?GB 322
Nicht das Geldvermehren
und die großen Ehren
können weder mich beglücken
oder auch nur schlicht entzücken…

Diese Zeit des Isolierens
und auch Selbstgespräche Führens
oder des im Netz Parlierens
macht mich einsam
still und – weise!

Denn auf wunderbarerweise
spür ich mich und meine Stärken!
Setz mein Streben und mein Werken
nun für mich ein und die Meinen!
Wahre Werte sind im Kleinen!

Dieses neue Weltverstehen
lässt das Gieren schnell vergehen
und die netten Dinge sehen!
Ganz bescheiden
ohne Leiden
mag ich Wichtiges vermeiden
und jetzt komme ich zum Zug
denn ich bin mir selbst genug!

 

© 2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
diesmal ein ganz neuer Text, frisch aus der Feder!

Herbststille

Tragen manche Tage NebelschleierGB 320- Ausschnitt
und ein Rabenlied gibt das Motiv
für deine Lebensmelodie
Schräge Sonnenstrahlen wärmen kaum
und doch erhellen sie mit sanftem Rot
die Stille in dem Herbstgemüt!

Rauscht das Laub am Weg
bei jedem Schritte
und setzt zu deinen Tränen den Bordun
im sanften Metrum deines Herzschlags
Kein dissonanter Klang verdirbt das Lied
zum austauschbaren Allerweltsgesang
und lässt ihn rein – den Ton!

In dieser Stille voller Herbst und Moder
umhüllt von silbergrauen Nebelschleiern
erdenke du die Harmonien
die dir den Raum in kalten Wintertagen
in mitten Eis und Frost mit Wärme füllen
und dir ein Frühlingsahnen geben!

 

©2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Die Wintasunn, Verlag Ploder, Friesach, 2015

 

Glitzerperlen

Glitzerperlen an den GräsernGB 321
Geschmeide meiner Welt
Weichgezeichnet nebelweiß
grüßt mein Morgenfeld

Leises Rascheln wegeweit
Laub dämpft jeden Schritt
Hinterm Weiß ein Sonnenahnen
Hoffnung schreitet mit!

Gelassenheit
schenkt diese Stimmung
das Jahr neigt sich nun hin!
Ich lass mich nun tragen!
Stille Freude
trägt mich!
Ich spür:
Ich bin!

 

©2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Die Wintasunn, Verlag Ploder, Friesach, 2015

In mir selber liegt die Kraft

GB 325A

Ilse Storfer, Blütenweiß…, Acryl auf Leinen 80x80cm

Wenn die Welt Jammer
Tränen Angst und
Aggressionen zeigt
im Regenland kein nettes Wort
den Weg zum Herzen findet…

Wenn Sorge überhand nimmt
und die Zukunftsangst
geschürt wird von den
Allerweltspropheten…

Wenn kein Sonnenstrahl
mir eine Frühlingsahnung schenkt
werd ich erkennen müssen
dass alles Gute dieser Tage
nur in mir selber keimt…

Dass ich auch ohne Hilfe
in den schwarzen Tagen
ein Licht sein kann für alle
welche diese Quelle aller Kraft
nicht sehen können
und ihr Verzweifeln
in Jammern Tränen
Angst und Aggressionen
zeigen!

 

© 2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Ausgeträumt – Gedanken einer verleugneten Seele,
Verlag Ploder, Friesach, 2009

Regentropfen

RegentropfenGB 168 Ausschnitt - Kopie
aufgereiht zu Perlenschnüren
aufgespannt zwischen den
letzten Blüten dieses Jahres
zeichnen dem Herbst
ein erstes Bild

Bald ist auch dieses
nur mehr Erinnerung
Hingetragen durch die kalten Tage
schenkt es uns das Wissen
um die reife Schönheit
und die Gewissheit
der Vollendung
allen Seins

 

©2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ausgeträumt-Gedanken einer verleugneten Seele, Verlag Ploder, Friesach, 2009

Am Fenster

Surfinienblau überwiegtGB 301 - Kopie
in diesem Jahr
am Fensterbrett
Spärlich lugen
zwei verlorne
Pelargonienblüten rosa
durch das dichte Grün
Spiegelt sich der junge
Lärchenbaum ganz stolz
im Glas

Surfinienblau überwiegt
in diesem Jahr
in meinen Träumen
Spärlich wagt sich manchmal
eine rosa Stimmung
in das Spiel
und alle Welt
spiegelt sich
aufdringlich
in meinem Fenster

 

©2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Ausgeträumt – Gedanken einer verleugneten Seele, Verlag Ploder, Friesach, 2009

Im Rosenlicht

Im RosenlichtGB 270 - Kopie
erglänzt mein
stiller Traum
vom süßen Sein
im Frühlingshain
mit dir

Der zarte Duft
umnebelt jedes
ernste Wort
Weist jeder Sorge
gleich die Tür!

Ein Knospenstrauch
jungfräulich weiß
lavedelblau verbrämt
nimmt meiner Träne
bittersüße Ahnung

In zärtlicher Libkosung
streicht sanft der Wind
durchs helle Grün
Zerzaust mein Denken
und mein Haar
weht streichelnd
über mein Gesicht
im Rosenlicht

 

 

©2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, …denn die Liebe bleibt!, Verlag Ploder, Friesach, 2005

Vielleicht dann!

Wenn ich alle meine Spiralnebel gemalt habe
Alle Träume hineinverwoben bis zum letzten Stern
hinterrücks einen neuen Planeten kreiert
und ihn lichtgrün verpackt
auf die Reise geschickt habe
werde ich mich zurückziehen
ins Nicht der Ewigkeit

GB 316A

Vorbei ist dann alles Bewundern
und alles Bedauern
jeglicher Zorn ist verdampft
und regnet in feinsten Silbertröpfchen
hinein in das Leben der Ernsten

Vielleicht sieht einer am Morgen
das Glänzen an den Halmen
erahnt die ewige Stimmung
der Unendlichkeit

 

 

 

 

©2020 Prof. Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Ausgeträumt – Gedanken einer verleugneten Seele,
Verlag Ploder, Friesach, 2009

Bewegt…

GB 269

 

Bewegt
im Wind
der Welt
bin ich

und bleib
doch still
und einfach
ich!

 

 

 

 

© 2020 Prof.Ilse Storfer-Schmied
aus: Ilse Storfer, Das Zirpen der Nacht,
Verlag Ploder, Friesach, 2019