Heint blåst da Mirznbock ums Haus

Heint blåst da Mirznbock ums Haus
Die Astlan biagn sich – åba wia!
Hiaz kånnst net aussi – ’s is a Graus!
’s is noch Winta, kimmt ma fia!

Da Tåg is schen, es scheint die Sunn
am Acka greant die Wintasååt
Da Himml blob, lei duat ban Brunn
siegst noch de Eiszapflan, schean gråd 

Duat ban Gebouschach is noch weiß
Ka Sunnenstråhl glångt durtn hin
und in die Låckn glitzat ’s Eis –
Wia gmiatlich is es då harin!

Der Mirznbock låsst heint nit nåch
Es kleappat, wal die Bam sich biagn
und zubi strafn za dein Dåch –
då kinntast fåst es Fiachtn kriagn!

I bleib im Haus und tua net neatn
I gfrei mi, wia da Tåg mia låcht
’s wird heia a so sein wia fertn
Und ’s Fruahjåhr kimmp mit seina Pråcht!

 

© 2013 Ilse Storfer-Schmied
aus dem Manuskript: „Da Mirznbock“

Kommentare sind geschlossen.